Tanz- und Bewegungstherapie

Die Tanz- und Bewegungstherapie ist ein körper- und erlebnisorientiertes, künstlerisches Behandlungsverfahren. Es können persönliche Stärken und Schwächen besser kennengelernt, verstanden und kreativ genutzt werden. Die Tanztherapie ermöglicht die bewusste Erfahrung den Körper, die Gefühle und den Verstand miteinander zu verbinden. Sie nutzt die uralte Heilkraft des Tanzes und neue psychologische Erkenntnisse. Sich mit dem Körper und seinen Ressourcen zu beschäftigen, macht das Leben facettenreicher und farbiger. Mit dem Körper kann ausgedrückt werden, was mit Worten nicht immer möglich ist. Die Tanztherapie kann unterstützend wirken mit Herausforderungen im Alltag besser umzugehen und einen liebevollen Umgang mit sich selbst zu gestalten. 

Die Tanztherapie ist kein Tanz im klassischen Sinne. Nicht das Erlernen von Tanzschritten steht im Vordergrund, sondern die eigenschöpferische Bewegung eines jeden Menschen wird gefördert. Das Bewegungsrepertoire wird erweitert. Emotionen können über den Körper zum Ausdruck gebracht werden. Umgekehrt kann durch eine bestimmte Bewegung ein verdrängtes Gefühl an die Oberfläche kommen. Das Gespräch dient der Bewusstwerdung des Erlebten. Durch achtsames Wahrnehmen und Annehmen was hier ist, wird der Veränderungsprozess eingeleitet und sehr viel kann passieren.